Dienstag, 29. Januar 2019

Gabionen mit Blumenkübeln... sieht gut aus!


Gabionen haben Sie vermutlich zum ersten Mal im öffentlichen Raum gesehen. Sie wurden zum Beispiel an Hängen zu Straßen oder Schienen verbaut.

Seit einiger Zeit werden Sie auch im Garten immer beliebter. Hier werden sie meistens als Gestaltungselement eines neuen Zauns oder als Sichtschutzwand verwendet.

Das Foto zeigt wie bei einem Geschäft in Dietzenbach Gabionen als Abgrenzung zur Straße genutzt werden. Ungewöhnlich ist dabei, daß die Gabionen-Reihe durch Blumenkübel aufgelockert wird.

Außerdem wurde in dem Gabionen-"U" eine Glasfläche eingebaut, die mit dem Namen des Geschäfts beschriftet wurde und so zusätzlich als Werbeträger fungiert.

Bei diesem Beispiel können Sie erkennen wie viel Potential in der Gabione steckt. Es liegt an uns mit kreativen Ideen daraus etwas zu machen!





Samstag, 29. Dezember 2018

Vor- und Nachteile warum ich einen Holz-Zaun setzen sollte?


Es gibt Stadtteile und Siedlungen, in denen Holzzäune dominierend sind. Gerade bei Altbauten gibt es aus ästhetischen Aspekten gute Gründen sich einen Holz-Zaun setzen zu lassen.

Natürlich kommt es in erster Linie darauf an, ob Ihnen das Material Holz gefällt und ob Sie einen Holz-Zaun schön finden! Zusätzlich ist es von Vorteil, daß die meisten Heimwerker das notwendige Werkzeug haben, um einen Holzzaun zu setzen und um daran kleinere Umbauten vorzunehmen.

Im Beitrag Holz-Zaun setzen - ein-Klassiker jenseits der Doppelstabmatte finden Sie weitere Argumente, die für den Zaun aus Holz sprechen.

Natürlich sollten Sie auch daran denken, daß ein Zaun ab und zu gestrichen werden muß. Und wenn Sie den Holz-Zaun irgendwann mal entsorgen lassen möchten, ist dies vermutlich teurer als Sie denken. Ihr kommunaler Entsorger wird Ihnen sagen, daß es sich um "A4"-Holz handelt und dieses nicht kostenfrei entsorgt werden kann. Die Kosten richten sich - in der Regel - nach dem Gewicht.

Auch bei dieser Frage gilt die alte Weisheit: Jede Medaille hat zwei Seiten....






 

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Briefkasten in die Zaun-Anlage integrieren – eine einfache Lösung




Wenn ein neuer Zaun gebaut werden soll, verbringen wir alle viel Zeit damit das richtige Model auszusuchen. Dazu gehört selbstverständlich noch die Wahl der Farbe und welche Tore benötigt werden.

Dann ist die Entscheidung gefallen und nun kommen diese unwichtigen Detailfragen – wie zum Beispiel: "wo soll der Briefkasten hin?" 

In der Regel wird dafür ein Teil des Zauns ausgeschnitten. Wenn Sie keinen Mini-Briefkasten wünschen, brauchen Sie häufig aus statischen Gründen zusätzlich einen eigenen Pfosten und Fundament für den Briefkasten.

Im oben gezeigten Foto sehen Sie wie es auch geht. Einfach einen Zaun-Abschnitt nur für den Briefkasten einplanen. Natürlich muß hier auch ein Zaun-Element auf die benötigte Größe zugeschnitten werden. Der Briefkasten kann aber an den beiden Pfosten befestigt werden und so können Sie auch einen großen Briefkasten mit relativ wenig Aufwand in einen Doppelstabmatten-Zaun integrieren.

Sonntag, 23. Dezember 2018

Schotter-Parkplätze sind eine gute Lösung auf Zeit



Wenn Sie eine Fläche für eine begrenzte Zeit als Parkplatz nutzen möchten, bietet es sich an die zu nutzende Fläche zu schottern (d.h. Schotter verteilen und verdichten)

Es liegt auf der Hand, daß es günstiger ist nur eine Schotter-Schicht anzulegen und auf das Verlegen von Pflastersteine zu verzichten. Aber viel schneller als Sie denken, werden Schlaglöcher Ihnen die Freude an Ihrem Parkplatz nehmen, wenn Sie die Fläche dann doch länger als Parkplatz nutzen.

Früher wurden Parkplätze grundsätzlich komplett asphaltiert oder es wurden Pflastersteine verlegt. Aber wie so häufig im Leben ist ein Mittelweg eine gute Lösung. Wenn die Einfahrt und die Fahrspuren gepflastert sind und die Abstell-Flächen geschottert sind, haben Sie Geld bei der Anlage gespart und außerdem versickert das Regenwasser an Ort und Stelle.

Dienstag, 13. November 2018

Keine Pflastersteine verlegen - Der etwas andere Schotter-Stellplatz


Im Gewerbegebiet der Stadt Bad Vilbel gibt es auf einem Parkplatz eine gelungene Lösung zur Errichtung von Stellplätzen, bei denen das Regenwasser direkt vor Ort versickern kann.

Die Stellplätze wurden mit verschieden Kiesel- bzw. Schotter-Steinen und kleinen Stauden dazwischen angelegt. Für die Fahrspur des Parkplatzes wurden Pflastersteine verlegt. Auf diese Art und Weise sehen die Stellplätze eher aus wie ein moderner Vorgarten.

In Zukunft ist mit weiteren neuen Ideen zu rechnen, weil der Ansatz das Regenwasser vor Ort versickern zu lassen und nicht in einen Kanal abzuführen immer beliebter wird und immer häufiger auch von den Behörden vorgeschrieben wird.

 

Niedrigen Zaun setzen trotz hoher Hecke


Für einen Vorgarten in Kronberg haben die Eigentümer sich für die Kombination aus niedrigem Zaun und hoher Hecke entschieden.

Wenn Sie einen neuen Zaun setzen lassen wollen, müssen Sie sich unter anderem für die richtige Höhe entscheiden. Dabei gilt natürlich je höher der Zaun je teurer wird es...

In der Regel läßt man dann die Hecke etwas höher oder etwas niedriger als den Zaun wachsen und schneidet sie dann regelmäßig, damit das auch so bleibt.

Bei der Höhe des Zauns denken Sie vermutlich zuerst an die Sicherheit vor Einbrechern. Aber neben den Kosten sollte auch daran gedacht werden, daß die Art und die Höhe des Zauns zum eigenen Haus und zur Nachbarschaft passen sollte.

Auf dem Foto sehen Sie eine Alternative. Sie können einen Standard-Zaun aus niedrigen Doppelstabmatten setzen lassen und dann eine hohe Hecke wachsen lassen. Diese Hecke muß dann auch nicht so häufig geschnitten werden.

Dienstag, 30. Oktober 2018

Gabionen können viel mehr sein


Fast schon Standard ist es heut zu tage Gabionen (siehe auch Beschreibung in Wikipedia) bei Höhenunterschiede im Gelände oder an Hängen  zu verbauen.

Es gibt aber auch vermehrt kreative Ansätze, wie dieser kleine Platz in Grävenwiesbach (siehe Foto).

Hier wurde mit Gabionen die Abgrenzung zur Straße und zum angrenzenden Grundstück gebaut aber auch Sitzmöglichkeiten integriert. Zusammen mit den schönen Steinen ist so auf kleinem Raum ein schöner Platz entstanden.

Vielleicht haben Sie in Ihrem Garten auch einen Bereich, in dem Sie einen Sichtschutz errichten möchten. Denken Sie doch mal drüber nach, ob das Konzept aus Grävenwiesbach für Ihre Liegenschaft anwendbar ist. Wie wäre es mit einem Sichtschutz aus Gabionen und davor eine Sitzgelegenheit ebenfalls auf Gabionen?